Schrittzähler Armband – Gesundheit messbar machen

Die Sonne lacht und der Traum der perfekten Strandfigur soll in die Tat umgesetzt werden oder man ist es einfach leid und will die lästigen Pfunde loswerden. Ein jeder Sportler hat den Traum, sich einen Personal Trainer leisten zu können, der beim Workout so richtig pusht, aber leider sind die in „menschlicher Form“ zumeist unbezahlbar, zumindest für die meisten. Doch es geht auch anders, denn ein Fitness-Armband kann ebenso motivieren, wobei es noch nicht einmal das hochpreisige Modell sein muss, denn oftmals entpuppen sich selbst die vermeintlichen Billig-Fitness-Armbänder als die bessere Sportbegleitung.

Klein, fein, schmal, edel und eine geniale Technik – das ist das perfekte Fitness-Armband!

Ein jeder weiss, dass der Körper fit, beweglich, gesund und auch jung gehalten wird, wenn man sich gesund ernährt und sich ausreichend bewegt. Sport und Bewegung und das in Maßen, das ist eine Kombination, die einfach zusammengehört. Doch so manch einem fehlt es an Motivation, im Gegensatz zu denen, die einfach nicht zu bremsen sind in ihrem sportlichen Drang. Ein Fitness-Armband kann bei der Motivation unterstützen und dem aktiven Sportler immer wieder neue Ziele vorgeben. Wer sich ein Fitness-Armband als „Personal Trainer“ zulegen möchte, der wird durch die große Auswahl schnell verunsichert und das geht schon los bei der Auswahl des Herstellers. Hier spielt die persönliche Präferenz eine große Rolle. Wer beispielsweise seit Jahren schon eine Marke erfolgreich nutzt, für den spielt das Vertrauen eine große Rolle. Hier einmal die Hersteller der beliebtesten und besten Fitness-Armbänder:

  • Polar
  • Jawbone
  • Fitbit
  • Garmin
  • Nike
  • LG
  • iHealth
  • Sony
  • Samsung
  • Microsoft

Die Wahl sollte stets auf ein Fitness Armband fallen, das eine Garantiegewährleistung in Deutschland bietet. Denn so muss ein defektes Fitnessarmband nicht ins Ausland geschickt werden, damit es repariert wird. Von Vorteil ist es, sich vorab darüber zu informieren, ob ein Servicecenter des gewünschten Fitness-Armbandes in einem bestimmten Umkreis existiert, damit man im Bedarfsfall abgesichert ist.

Beim Kauf eines Fitness-Trackers geben Markennamen eine gewisse Sicherheit, aber dennoch sollte man das Preis-Leistungs-Verhältnis im Auge behalten. So kann der Preis erhöht werden, wenn Sonderfunktionen wie Anruf- und SMS-Benachrichtungen enthalten sind. Sicherlich können einige Funktionen sehr hilfreich sein, aber dennoch sollte stets im Auge behalten werden, dass eine einfache Bedienung das A&O ist.

Die Funktionen eines Fitness-Armbands

Bei einem Fitness-Armband sind die Funktionen der wichtigste Bestandteil. Diese gehen vom Schrittzähler, über die Schlafanalyse bis hin zu den Anruf- und SMS-Benachrichtigungsfunktionen. Dabei muss beachtet werden, dass jeder Fitnesstracker nicht nur über unterschiedliche Funktionen verfügt, sondern das vermeintlich gleiche Funktionen starke Leistungsunterschiede aufweisen können. Daher ist es wichtig sich vor dem Kauf Gedanken darüber zu machen, welche Funktionen derzeit angeboten werden, welche Mess- und Bewertungskriterien diese erfüllen sollen und welche gewünscht bzw. benötigt werden. Dazu gehören beispielsweise:

  • Schrittzähler
  • Distanzmessung
  • Uhrzeit und Datum
  • Herzfrequenz: Hier gibt es drei weitere wichtige Funktionen
    • Mithilfe eines Brustgurtes
    • Durch das Auflegen des Fingers am integrierten Sensor
    • Durch die optische Messung des Blutflusses
  • Die Zuweisung von Tageszielen
  • Kalorienverbrauch
  • Gestenfunktion
  • Aktivitätserinnerung
  • Schlafüberwachung
  • Musik-Steuerung
  • Benachrichtungsfunktionen
  • Kompatibilität mit dem Smartphone
  • App
  • Social Media

Worauf achten beim Kauf?

  • Auf die Kompatibilität

Als erstes sollte geprüft werden, ob das Fitness Armband mit dem eigenen Smartphone kompatibel ist. Die meisten Fitness-Armbänder funktionieren mit Android und iOS, aber kaum welche mit Windows Mobile oder Windows PC.

  • Der Komfort

Der Tragekomfort ist einer der wichtigsten Punkte. Wenn die Möglichkeit nicht besteht, das Fitness-Armband auszuprobieren, dann sollten Kunden-Rezessionen hinzugezogen werden und sich an der Meinung anderer orientiert werden.

  • Der Akku

Einige Fitness-Tracker verfügen über einen austauschbaren Akku, der per USB-Kabel aufgeladen werden kann im Gegensatz zu anderen Armbändern, die komplett an die Steckdose müssen. Beide Varianten verfügen über ihre Vor- und Nachteile.

  • Die Laufzeit

Selbstverständlich sollte die Laufzeit möglichst lang sein und je nachdem wie das Fitness-Armband eingesetzt wird, ist es möglich, Kompromisse einzugehen. Wird das Armband allerdings den ganzen Tag getragen, dann sollte der Akku dementsprechend ausdauernd sein. Wird das Gerät nur beim Sport getragen, dann ist eine Akku-Laufzeit von wenigen Stunden ausreichend.

  • Das Display

Es werden Fitness-Armbänder mit und ohne Display angeboten. Zwar bringt ein Display mehr Funktionen mit, aber der Akku wird dadurch deutlich geschwächt und zugleich wird das Fitness-Armband auch größer und schwerer.

  • Die Funktionen

Teilweise bieten die Fitness-Tracker zusätzliche Funktionen, wie die Messung der Sauerstoffsättigung und lassen den Nutzer auch Anrufe annehmen oder Nachrichten lesen.

  • Die App

Jedes Fitness-Armband ist mit einer entsprechenden App für Smartphone und/oder Tablet versehen. Die Daten werden via Bluetooth übertragen und dann grafisch aufbereitet. Teilweise können die Apps bereits vor dem Kauf heruntergeladen und miteinander verglichen werden.

  • Die Genauigkeit

Kein Fitness-Armband verfügt über ein eigenes GPS-Signal und daher schwankt die Genauigkeit der Schrittzähler von Modell zu Modell. Wie genau die Armbänder messen, das kann durch unabhängige Testberichte herausgefunden werden.

  • Der Preis

Mittlerweile werden Fitness-Armbänder zwischen 40 und 250 Euro angeboten, aber es ist jedem klar, dass die günstigen Geräte nicht die gleichen Funktionen aufweisen, als die High-End-Geräte. Wer sich in Hinblick auf die benötigten Funktionen entschieden hat, der dann in der passenden Preisklasse nach seinem passenden Fitness-Armband suchen. Dabei werden auch die großen Preisunterschiede der verschiedenen Hersteller offensichtlich. Eine Entscheidung fällt zumeist leichter, wenn Zusatzfunktionen den Preis rechtfertigen.

Zusammenfassung: Worauf beim Kauf eines Fitness-Armbands achten?

Durch die Nutzung eines Fitness-Armbands soll der Nutzer motiviert werden sich mehr zu bewegen und ihm dabei zu helfen, seinen Körper besser kennenzulernen vor allem im Bezug auf die sportlichen Aktivitäten. Mit dem Fitness-Tracker kann das tägliche Training geplant werden und der Nutzer wird über den jeweiligen Stand informiert und motiviert. Doch die Grundvoraussetzung fuer eine erfolgreiche Umsetzung der sportlichen Aktivitäten ist die richtige Wahl von einem Fitness-Armband, das genau den eigenen Anforderungen entspricht. Daher sollten vor dem Kauf von einem Fitness-Armband folgende Fragen beantwortet werden:

  • Was ist mein Ziel?
  • Um das Ziel zu erreichen: Welche Funktionen benötige ich bei meinem Fitness-Armband?
  • Welches Fitness-Armband erfüllt genau die Anforderungen in ausreichender Qualität in Hinblick auf die Messgenauigkeit etc.
  • Wie wichtig sind Tragekomfort, Design, Handhabung und Material neben der Funktionalität?
  • Welches der Fitness-Tracker ist kompatibel mit dem eigenen Smartphone und ggf. auch mit dem PC?
  • Welcher Preis ist okay – was ist man bereit dafür auszugeben?

Also auf geht’s – zu neuen Taten mit ganz neuen Zielen – dank einem passende Fitness-Armband.